Norbert Klose, Chorleiter seit 1995

Durch einen glücklichen Zufall konnte der Kontakt zu Norbert Klose hergestellt werden, der ab Herbst 1995 die Chorleitung übernahm und die Vorbereitungen für das schon angemeldete Qualifikationssingen des Sängerbundes fortführte. Cantica erreichte wiederum den ersten Platz. Die Entwicklung zum Konzertchor ging weiter. Die „Carmina burana“ sowie große Oratorien und Messen wurden, teils in Gemeinschaft mit anderen Chören, erarbeitet und zu Gehör gebracht. Auch zeitgenössische Werke wie Dietrich Lohffs „Requiem für einen polnischen Jungen“ ergänzten das Repertoire, das sich heute je etwa zur Hälfte aus geistlichen und weltlichen Werken zusammensetzt. Folgerichtig gab der Chor die Bezeichnung  „Singkreis“ auf und trat als „Cantica Neumünster“ dem Verband Deutscher Konzertchöre (VDKC) bei.

Zum 25–jährigen Jubiläum 2008 wurde in der Bugenhagenkirche Neumünster unser Jubiläumskonzert aufgeführt und danach im Restaurant Scheffler die Jubiläumsfeier abgehalten, die allen in angenehmer Erinnerung ist.

Im Rahmen des Kunstfleckens 2009 war Cantica Veranstalter der Aufführung der Gospelrhapsodie „Our Father in Heaven“ von Ralf Grössler, ein großes Ereignis für Orchester,  4 Chöre (Cantica, Eltern-Lehrer-Chor der IGS Brachenfeld und Projektchöre aus Hohenwestedt und Lübeck) und die bekannte Solistin Joanne Bell.  Die Premiere fand am 05.September  in der Vicelinkirche  Neumünster statt und wurde mit „standing ovations“ gefeiert. Weitere Aufführungen folgten in Hohenwestedt und Lübeck .

Konzert 2009

Unserem Dirigenten Norbert Klose gelingt es immer wieder, für die Chorarbeit  aus dem großen Musikfundus anspruchsvolle Literatur zusammen zu stellen und den Chor zu Höchstleistungen zu motivieren.  Aber auch das gesellige Leben im Chor kommt nicht zu kurz.  Es gibt Boßelveranstaltungen, Grünkohlessen und Fahrradausflüge in die nähere Umgebung. Darüber hinaus werden auch Konzertreisen durchgeführt, die sich großer Beliebtheit erfreuen.